Müller-Thurgau

Diese Rebsorte, die bis vor kurzem (fälschlicherweise) noch Riesling x Sylvaner genannt wurde, entstand 1882 am deutschen Institut Geisenheim, gezüchtet von Professor Heinrich Müller aus dem Kanton Thurgau. Der Müller-Thurgau ist die weisse Hauptsorte der Deutschschweiz (485 ha). Der Müller-Thurgau ist sehr produktiv und anfällig auf Fäulnis. Er reift früh und ergibt eher säurearme, süffige Weine, die man an ihrem Bouquet mit feiner Muskatnote erkennt.


Synonym:

Riesling x Sylvaner in der Schweiz und Neuseeland
Rivaner in Deutschland und Luxenburg