Cabernet Sauvignon

Der Cabernet Sauvignon ist die Spitzen-Rebsorte aus dem Bordeaux und die am meisten gekelterte Traubensorte der Welt. In der Schweiz wird der Cabernet Sauvignon schon seit den 70er Jahren angebaut, wenn auch die Mengen zu Beginn eher bescheiden waren. Heute bedeckt er ungefähr 53 Hektaren in allen drei Sprachregionen der Schweiz. Unkompliziert im Anbau, mit einem eher späten Austrieb ist er durch Frühjahrsfröste wenig gefährdet, und abgesehen vom echten Mehltau – reagiert die Sorte eher unempfindlich auf die verschiedenen Pilzkrankheiten.
Als sehr spätreife Sorte bringt der Cabernet Sauvignon Weine mit sehr interessanter Gerbstoffstruktur und mit schön reifender Farbe hervor. Er eignet sich im Allgemeinen gut zur Lagerung, und die häufig praktizierte Reifung im Holzfass ermöglicht den komplexen Aromen eine sortentypische Entwicklung. Bei ungenügender Reife können grünlich, krautige Aromen dominieren.
Der Cabernet Sauvignon wird selten allein gekeltert. In gelungenen Verbindungen mit anderen Rebsorten gewinnt er an Weichheit und Körper. Traube mit grossem Charakter, würzig, kräuterduftig, gerbstoffreich mit einem typischen Aroma nach schwarzen Johannisbeeren und grüne Paprika.


Synonym:

Aufgrund seiner weiten Verbreitung und der längeren Geschichte ist die Liste der Synonyme umfangreich. Cabernet Sauvignon ist auch unter den Namen Bidure Bordaoux, Bordeaux, Bordo, Bouchet, Bouschet Sauvignon, Breton, Burdeaos Tinto, Caberne, Cabernet petit, Cabernet piccolo, Carbonet, Carbouet Castet, Dzanati, Epicier noir, Kaberne Sovinjon, Lafet, Lafite, Marchoupet, Menut, Navarre, Petit Bouchet, Petit Bouschet, Petit Cabernet, Petit Vidure, Petite parde, Petite Vidure, Sauvignon, Sauvignon rouge, Sauvignonne, Vaucluse, Veron, Vidure, Vidure petite und Vidure Sauvignonne.